MTW_und_Frontera_1.jpg
20162016

Sie befinden sich hier:

  1. News&Einsätze
  2. Einsätze
  3. 2016

Zimmerbrand im Dachgeschoss Donnerstag, 15. Dezember 2016 um 21:08 Uhr

Heute wurden wir zur Brandwache eines Dachgeschoßbrand nach Lauffen gerufen.

Unser KTW hat 5 Minuten nach Alarmierung mit 2 Mann die Garage verlassen und 5 Minuten später rückte unser MTW mit weiteren 4 Personen nach. Gegen 22:30 konnten wir den Einsatz beenden.

zum Bericht der Feuerwehr Lauffen

Brand einer Maschinenhalle 14. November 2016 um 11:13 Uhr

Heute wurden wir um 11:13 zu einem Brand eines Landwirtschaftlichen Anwesen Alarmiert. Wir sind 10 Minuten nach Alarmeingang mit 3 Personen und unserem KTW-B ausgerückt. Zum Glück gab es nur einen Leichtverletzten. Nach Löschung des Brandes habe wir die Brandwache Übernommen und konnten den Einsatzt um 15:38 Uhr beenden.

Am Einsatz waren die folgenden Feuerwehren mit 75 Mann beteiligt_

- Nordheim

- Lauffen

- BF Heilbronn

- Neckarsulm

Hier geht's zum Bericht des Kreisfeuerwehrverbandes

Gas-Alarm in der Mörike-Realschule in Heilbronn 24.10.2016

Montag, 24.10.2016

Seit ca. 13:39 lief in Heilbronn ein größerer Einsatz in einer Schule.

Im Einsatz waren:

  • Feuerwehr
  • Polizei
  • Rettungsdienst
  • Einsatzeinheit HN-Stadt 01 ASB (Heilbronn, Neckarsulm)
  • Einsatzeinheit HN-Stadt 02 DRK (Heilbronn, Leingarten, Nordheim, Lauffen)
  • SEG-Transport Abstatt, Bad Friedrichshall, Brackenheim, Ilsfeld, Neuenstadt, Möckmühl

Am Montagnachmittag hat eine 13 jährige in der Mörike-Realschule in Heilbronn Pfefferspry versprüht. 47 Schüler kamen vorsorglich ins Krankenhaus, 7 davon suchten es selbsständig auf. Um was für eine Substanz es sich handelte, war bis zum Geständnis der Schülerin unklar.

Zum Zeitpunkt des Gasalarms befanden sich etwa 350 Schüler im Treppenhaus des Gebäudes und in den Gängen vor den Klassenzimmern. Der Nachmittagsunterricht sollte in etwa fünf Minuten beginnen.

Plötzlich meldeten sich Schüler mit gesundheitlichen Beschwerden, beschreibt die Polizei den Hergang. „Viele Schüler klagten über Reizungen in den Augen und in den Atemwegen, sie husteten“, sagte Polizeisprecher Rainer Köller. Die Schulleitung ließ das Gebäude räumen und verständigte die Rettungsdienste.

Notärzte untersuchten die Kinder. Ergebnis: 41 von ihnen erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Ob ernstere Verletzungen die Folge sind, sollen die weiteren Untersuchungen der Schüler zeigen. Eine Gefahr für die angrenzenden Bewohner bestand der Polizei zufolge nicht.

Die unverletzten Schüler wurden in die Turnhalle des benachbarten Justinus-Kerner-Gymnasiums gebracht, dort sollten sie auf ihre Eltern oder den Schulschluss warten. Mehrere Notfallseelsorger kümmerten sich um die Kinder und um Angehörige, die zum Schulgelände kamen..

zum Bericht des Kreisfeuerwehrverbandes

Wir waren mit unserem KTW-B und dem MTW mit 7 Einsatzkräften vor Ort.

Kellerraum brennt 17. Oktober 2016 um 19:25 Uhr

Dachstockbrand durch Bitumenarbeiten 30.8.2016 12:40 Uhr

Voralarm Bombendrohung am 29.08.2016 19:00 Uhr

Küchenbrand 16.7.2016 21:59 Uhr

Zug gegen landwirtschaftliche Zugmaschine - Zum Glück keine Verletzten 12. Juli 2016 um 8:47 Uhr